[page_title]

Tja, wie war das, als ich 2009 meinen ersten Ironman gemacht habe? Ich habe 2007 mit Triathlon angefangen und mir ein Rennrad gekauft. 2008 meine erste Mitteldistanz gefinished. 2009 sollte es dann auf die lange Strecke gehen und dafür habe ich mir den Ironman Zürich ausgesucht. Trainiert habe ich nach Lust und Laune. Die langen Einheiten mit Freunden haben wir sehr viel Freude bereitet und ich bin gesund und ohne Verletzungen an die Startlinie gekommen.
Ganz so ein Hype, wie es jetzt um den Triathlon geschehen ist, war  2009 noch nicht. Aber es ist auch schön so, wie es jetzt ist, denn man hat noch viel mehr Gleichgesinnte, mit denen man zusammen so ein schönes Hobby teilen kann.

Und dann stellt man sich selbst die Frage, habe ich wirklich ausreichend trainiert. Sind ca. 150 Schwimmkilometer, 4000 Radkilometer und 1200 Laufkilometer ab Beginn des Jahres ausreichend? Augen zu und durch. Auf den Ironman Switzerland freuen. Meine Ziele für den 1. Ironman: Ankommen und wenn alles passt unter 12 h bleiben.
Der Wecker klingelte 3 Uhr morgens. Tag X! Der Tag wofür man das ganze Jahr trainiert hat. Nach einem kleinen Lauf haben wir gefrühstückt. Um 5 Uhr fuhren wir zum Wechselgarten. In jeder Ecke eine andere Sprache, in jeder Ecke eine andere Hektik. Ich blieb ganz ruhig. Soviel hatte ich gar nicht zu tun. Ich brachte meine Getränke und meine Verpflegung am Rad an und schaute mich ein bisschen um. Als der Startschuss fiel war ich in der größten Waschmaschine der Welt. Massenstart beim Ironman. Den gab es damals noch. Ich hatte einen wunderbaren ersten Ironman und finishte auf der schweren Radstrecke in 11:19 h und war gefesselt vom Mythos!

Wer meinen ausführlichen Bericht von 2009 lesen möchte, der kann das gern hier: Bericht Ironman Switz2009

Viel Spaß beim LESEN!

Aloha, Leila