Triathlon ist eine Lebenseinstellung

Jetzt sind es tatsächlich nur noch 31 Tage bis zur IRONMAN WORLDCHAMPIONSHIP!
Einige Monate sind vergangen und im Grunde ist schon alles ready for Kona! Und weil es schon immer mein Traum war, mal länger in Australien zu bleiben, werde ich nach Hawaii noch ein paar Wochen nach Australien gehen. Insgesamt sind es 3 Monate! Und ich freue mich sehr auf die kleine Auszeit! Ob es in Australien noch ein sportliches Highlight gibt, schauen wir mal. Ich werde euch auf Insta und Facebook unterhalten.

Ich wollte euch mal einen kleinen Einblick in die letzten Wochen geben. Es sieht immer easy aus, aber Job, Projekte (Fräulein Triathlon z. B.) und Training unter einen Hut zu bekommen, ist manchmal ein ziemlicher Balanceakt.

Mein Tag beginnt meistens morgens 5 Uhr und als Early Bird erkunde ich gern zu dieser Zeit schon die Welt. Dann kommt der Job, dann evtl. noch eine Trainingseinheit. Abends erstelle ich die Trainingspläne für meine Athleten und freue mich, wenn ich sie erfolgreich zur Finishline führe. Sponsorengespräche für unser Projekt Kona und die Organisation von Fräulein Triathlon (Frauen zum Triathlon zu motivieren) gehören auch noch dazu. Wann kommt die Regeneration? Ich versuche ca. 7-8 h zu schlafen und sie mir hier zu holen.

Insgesamt komme ich auf 12-15 h Training pro Woche! 3 Radeinheiten, 2-3 Schwimmeinheiten und 3 Laufeinheiten!

Normalerweise stresst mich mein Training überhaupt nicht. Ich muss nicht motiviert werden raus zu gehen und mich zu bewegen. Das gehört für mich zur Lebenseinstellung. Frische Luft, die Bewegung in der Natur. Aber: manchmal muss man auch bewusst etwas rausnehmen und Entschleunigen. Auf den Körper hören. Den Akku laden und genießen. Energie tanken.

Habt eine tolle Zeit und bleibt gesund,

Leila

Foto: Jürgen Ulms